Die wichtisten Sehenswürdigkeiten für einen Kurztrip nach Budapest

Ein verlängertes Wochendende eignet sich hervorragend, um sich in Budapest die wichigsten Sehenswürdigkeiten anzusehen. Wobei der Burgpalast, der Heldenplatz, aber auch eine Donau-Flussfahrt mit dem Schiff nicht fehlen dürfen. Besonders beeindruckend wirken die historischen Bauten von Budapest entlang der Donau, wie das ungarische Parlament und die Fischerbastei.

Die Fischerbastei

Die Fischerbastei  ist ein von 1895 bis 1902 errichtetes, neoromanisches Monument. Es steht auf dem Burgberg an der Stelle des mittelalterlichen Fischmarkts von Buda. Vor der Bastei steht eine Bronze-Reiterstatue von König Stephan I. dem Heiligen. Gleichfalls in unmittelbarer Nähe befindlich ist die überwiegend neogotische Matthiaskirche. In der Nähe der Fischerbastei kann man sich Karten kaufen um über das Gelände zu gehen. Von dort aus gibt es einen guten Ausblick über die Stadt. 

Burgpalast

Der Burgpalast ist das größte Gebäude Ungarns  und ist auch als Königliche Burg bekannt. Genutzt wird der Burgpalast heute überwiegend von Museen, aber auch für repräsentative Anlässe der ungarischen Regierung. Da der Palast auf einen kleinen Berg steht, hat man von dort einen guten Ausblick über die Stadt. Es bietet sich die Möglichkeit selbst zu Fuß raufzusteigen oder die Burgberg Standseilbahn zu benutzen. Auf dem Burgpalast befindet sich ein schöner Marktplatz, wo es zahlreiche kleine Marktstände gibt, welche eine Vielfalt an traditionellen ungarischen Gerichten anbieten.

Zurück zur Startseite

Diese Website benutzt Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwenden werden.